Entscheidung zur Sprunggelenksprothese



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  1116. Eintrag von am 19.07.2003  
  Entscheidung zur Sprunggelenksprothese  
  0im August diesen Jahres habe ich einen Termin zur OP.
Die Operation wird in den Winterbergkliniken in Saarbrücken durchgeführt. Weil dies die erste Operation dieser Art in dieser Klinik ist, soll eine Frau Prof. Dereymaeker aus BrUEssel, welche angeblich viel Erfahrung auf diesem Gebiet hat, die Operation in Saarbrücken durchführen. Hat ein betroffener schon Erfahung mit dieser OP, bzw. ist der Name Dereymaeker jemandem bekannt.
 
  3. Antwort von am 21.07.2003  
  A., ich würde auf alle FAElle v o r h e r fragen, wie oft und seit wann in der Klinik von Frau Prof. Dereymaeker OSG-Prothesen eingesetzt wurden und mit welchem Erfolg. Nehme stark an, daß entspr. Erfahrung vorliegt, sonst würde man das gewiss nicht riskieren. Man ist dann etwas beruhigter.
Wichtig ist auch, vor der OP zu fragen, was anschliessend zu erwarten ist hinsichtlich Schmerzen und Dauer vom Heilungsverlauf. Ich war seinerzeit einfach nur froh, daß ich eine Klinik gefunden hatte, die bereit war ein kUEnstliches Gelenk einzubauen. Hatte mir eingebildet, daß der Zustand nach der OP so optimal ist wie nach einer Knochenverpflanzung. Ist aber nicht so, sondern eher wie nach dem Unfall vor mehr als 4 Jahren.
Bin am 06.06. in operiert worden, hatte insgesamt 6 Wochen Gips ( gut 4 Wochen davon Gehgips mit Vollbelastung, kurzzeitig ) und bin jetzt in von mir geWünschter ambulanter, sehr intensiven Reha vor Ort. OP ist sehr gut verlaufen und röntgenbild sieht auch gut aus. Bewegung und Schmerzfreiheit dauert noch etwas, wird aber sicher werden. Habe bisher noch nicht bereut, daß ich mich für ein neues Gelenk statt Versteifen entschieden habe.
für Deine OP und die Zeit danach Wünsche ich Dir alles Gute.
Freue Dich einfach auf die guten Aussichten, spAEter wieder normal und schmerzfrei laufen zu können.
von Anne
 
  2. Antwort von am 21.07.2003  
  A.,
hier noch ein Nachtrag. Ich habe ein wenig recherchiert:
Auf der diesjAEhrigen Mitgliederversammlung der D.A.F. (Deutsche Assoziation für orthopädische Fusschirurgie) hat Frau Prof. Dereymaeker mit anderen Experten zusammen den Vorsitz zum Fachaustausch über OSG-Prothesen gehabt. Du kannst also davon ausgehen, daß du eine Vorzeige-OP mit optimaler Behandlung bekommst ;_)) für deine Op im August Wünsche ich dir alles Gute.
B.
 
  1. Antwort von am 20.07.2003  
  A.,
Frau Prof. Dereymaeker aus BrUEssel war zumindest PrAEdidentin der EFAS - European Foot and Ankle Society, ist von daher bestimmt auch mit der Sache vertraut. Ansonsten ist es wohl UEblich, daß eine Klinik, die zum ersten Mal so eine OP durchführt, einen Spezalisten dazu einlAEdt. Am besten wäre natUErlich, wenn du dich trauen würdest, in der Klinik nachzufragen, welchen Erfahrungshintergrund Frau Dereymaeker hat. Kliniken, die patientenorientiert arbeiten, spielen da nach meinen Erfahrungen mit offenen Karten.
Alles Gute und
B.
 




ForumNr : 501-0012 - Diskussionsforum - 029
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 23.03.2004 07:14:39
SuchmaschinenArthrose : X1116Y20040323071439Z1116 - V029


Arthrose





-