An alle Frauen



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  117. Eintrag von am 01.10.2002  
  An alle Frauen  
  0Ich war gestern beim Frauenarzt, und es stellte sich heraus das ich mit 37 Jahren in den Wechseljahren bin, eine Knochendichtemessung sagte jetzt aus das ich schon eine leichte Osteoporose habe. Und einige meiner Schmerzen wohl daher sein könnten. Ab nächster Woche beginne ich eine Hormon-Therapie und hohe Calcium mit Vitamin D-Therapie. Wer hat damit schon Erfahrung gemacht? A.  
  7. Antwort von am 04.04.2003  
  ich habe vor ein paar jahren meine knochendichte bei meinem frauenarzt messen lassen.
angeblich habe ich 'knochen wie eine 20 jAEhrige'
wenn das stimmt, würde ich mich natUErlich sehr freuen, man hat sich ja schliesslich immer bemUEht gesund zu leben, sport getrieben und viele michprodukte gegessen........................ aber wie zuverlässig sind solche untersuchungen eigentlich??
sollte man sie öfter wiederholen, bzw kontrollieren lassen?
und wenn ja, in welchem abstand ?
H.
 
  6. Antwort von am 04.04.2003  
  B l3


Ich nehgme schon seit vielen Jahren Calziumtaqbletten mit Vit D. Mit 43 kam ich in den Vorwechsel und begann mit Hormonpflaster zuerst mit 25 ab dem Wechsel mit den stAErksten. Meine Knochendichte liegt an der unteren Grenze ist aber noch nicht Osteoporose. Ich vertrage die Pflaster sehr gut und werde sie bis an mein Lebensende nehmen. sämtliche SchleimhAEute würden austrocknen und ich hAEtte auch Blasenprobleme wenn ich damit aufhOEren würde.Auch für meine kaputten Gelenke Hüfte und Knie ist OEstrogen sehr wichtig.,


Herzliche
G.
 
  5. Antwort von am 02.04.2003  
  HallOEchen,

also ich nehme für meine Knochendichte Calcilac-Calium-D3
Hatte am anfang auch damit schwierigkeiten, geht aber nun.
Bin noch nicht in den Wechseljahre. aber bei mir kommt es vom Jahrelange Cortison....HinterläsSt mit de Zeit seine Spuren.


F.


 
  4. Antwort von am 02.04.2003  
  A.,

ich nehme seit 1 Jahr Fosamax und Ideos wegen einer Hüftkopfnekrose. Die Therapie schlägt bisher recht gut an. In den ersten 3 Monaten hatte ich leichte Nebenwirkungen unter Fosamax, die sich dann aber gegeben haben.

Du solltest aber zusAEtzlich noch Krankengymnastik machen, damit die Knochen durch kOErperliche UEbungen besser durchblutet und versorgt werden können.


E.
 
  3. Antwort von am 28.03.2003  
  A.,
bei mir wurde Osteoporose im Alter von 38 Jahren festgestellt .(Jetzt 41)
Mein Wert liegt schwer im roten Bereich , näheres werde ich dir nachher schreiben.
Ich habe ebenfalls ein Hormonpflaster , Tradelia , das gibt es in verschiedenen StAErken.
ZusAEtzlich nehme ich noch Fosamax .
Die gibt es als Tablette ,brauch nur 1 wOEchentlich eingenommen werden.
Vor längerer Zeit habe ich an einen Info Abend zum Thema Osteoporose teilgenommen . Dort wurde auch das Thema ,Ernährung , ganz gross geschrieben . KAEse ,Quark und andere Milchprodukte ,sollen sowie man es vertRäGt reichlich verzehrt werden .Aber esse bitte niemals dabei eine Schnitte mit Wurst , dann haben die Milchprodukte keinerlei Wirkung.
Du könntest in der Aphotheke mal nachfragen ,meisstens können sie dir dort schon sehr gut weiterhelfen.

D.
 
  2. Antwort von am 28.03.2003  
  Bin 51, habe Osteporose zwischen dem gelben und roten Bereich. Wechseljahre sind gerade dabei, mich ab zu und zu in Wallungen zu bringen. Hormonpflaster habe ich wieder abgesetzt, bekam noch mehr Kopfschmerzen , als ich schon habe. Calcium als Brausetablette verursacht bei mir Magenschmerzen und Durchfall. Nehme im Moment nur Vigantoletten 500. Mal sehen , wie es weitergeht. Esse jeden morgen, einen Becher puren Joghurt, soll auch gut sein, dafür.
C.
 
  1. Antwort von am 23.03.2003  
  an Alle,

Bei Recherchen bin ich auf diesen interessanten Beitrag von A. gestossen. Hat inzwischen jemand Erfahrung damit?


B.
 




ForumNr : 501-0012 - Diskussionsforum - 029
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 23.03.2004 07:12:41
SuchmaschinenArthrose : X117Y20040323071241Z117 - V029


Arthrose





-