Polyarthrose, Fingerarthrose



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  1183. Eintrag von am 09.08.2003  
  Polyarthrose, Fingerarthrose  
  0
wäre das nicht eine gute Sache,wenn Ihr Polyarthrosler mal schreibt ,wies bei Euch angefangen hat ,wie der Verlauf bei Euch ist etc.
Das wäre sicher auch für viele andere Neulinge interessant, man weiss ja nicht ,was auf einen kUEnftig zukommt.
NatUErlich ist jeder Verlauf verschieden,aber wenn hier viele ihre Erfahrungen mitteilen würden, könnten sich die Neulinge ein Bild über die Krankheit verschaffen und das hilft sehr zur realistischen EinschAEtzung der eigenen Situation.

Da die Polyarthrose im jungen Alter nicht durch Verschleiss entsteht ,sondern laut meinem Rheumadoc (jedenfalls bei mir) erblich bedingt ist und mit überbeweglichkeit der Gelenke und schlechtem Bindegewebe einhergeht, wären auch hier Eure Erfahrungsberichte klasse.
Diskussionspunkte und Fragestellungen wären z.B.:

Sind wir P.arthrosler alle überbeweglich?
Haben wir alle kein so stabiles Bindegewebe?
Liegts bei allen in der Familie?
Gibt es unter Euch welche,bei denen die Polya. im Laufe der Jahre kaum zugenommen hat und im FrUEhstadium dickerer Gelenke geblieben ist?
Hat jemand einen sehr agressiven Verlauf zu berichten?
Mit welchen Gelenken fing es an, wie schnell nacheinander kamen neue Gelenke hinzu?
War bei Euch die Diagnose gleich klar oder gab es Verdacht auf (seronegative)chron. Polyarthrtitis?
Usw. ........

Auf ein grosses Echo freut sich
A.

PS. eigener Erfahrungsbericht folgt !
 
  1. Antwort von am 10.08.2003  
  Oh A.,
wenn man da erst mal anfAEngt wird es vermutlich bei den Meisten ein Mords langer Bericht werden!
Aber ich fang mal trotzdem an damit:

Sind wir P.arthrosler alle überbeweglich?

A., wie ist das gemeint mit der überbeweglichkeit?
So Sachen wie, ich z.B. kann meine Zehen auseinander dehnen wie, na sagen wir mal ein Frosch (kann mein MAEnne z. B. nicht ;-) Oder ich schaffe es noch, Rumpfbeugen im Stehen mit HAEnde auf den Boden legen (schaffen auch viele in meinem Lauftreff nicht mehr, obwohl viel jUEnger) Tut zwar alles weh, aber funktioniert immer noch wie auch in jungen Jahren. Oder bewege ich mich, was deine Frage anbelangt, mit meinen GengAEngen in die total falsche Richtung?

Haben wir alle kein so stabiles Bindegewebe?

Tja, da kann ich auf alle FAElle damit dienen (die von uns Frauen so arg 'verhassten DUEllchen' AErgern mich schon sehr lange trotz viel Bewegung und Sport :-( und die haben ja auf alle FAElle was mit instabilem Bindegewebe zu tun.

Liegts bei allen in der Familie?

Bei mir scheint's schon irgendwie so zu sein (Mutters Seite) Mutter hochgradig Osteoporose, mein Bruder (10 Jhr. jUEnger!) Arthritis, Schwester Gicht..... und die Oma hat, wie ich, die verknOEdelten Finger (hab ich erst Ende letzten Jahres erfahren.)

Gibt es unter Euch welche, bei denen die Polya. im Laufe der Jahre kaum zugenommen hat und im FrUEhstadium dickerer Gelenke geblieben ist?

Stetige Zunahme seit ich ca. 20 bin!

Hat jemand einen sehr aggressiven Verlauf zu berichten?

Dazu kann ich nur sagen: Schleichend von 20 40 aber dafür massiver ab 40.
Wobei man sich da bewusst machen muss: In jungen Jahren achtet man auf so vieles nicht und schiebt bestimmte Schmerzen auf alles mögliche, Arthrose ist und war da für mich schlichtweg ein FREMDWORT.

Mit welchen Gelenken fing es an, wie schnell nacheinander kamen neue Gelenke hinzu?

Angefangen hat's mit dem rücken (Halswirbel) bald darauf die Knie, danach merkte ich, meine HAEnde sind wohl auch nicht so wie sie sein sollten und seit ca. 2 Jahren habe ich das Gefühl es geht immer mehr bergab.

War bei Euch die Diagnose gleich klar oder gab es Verdacht auf (seronegative)chron. Polyarthrtitis?

Klar war bis dieses Jahr gar nix! Aber nun weiss ich Bescheid (Polyarthrose) und kann mich wenigstens drauf einstellen und Dank dieses Forums immer wieder mal jemand 'lOEchern' oder einfach mal nachfragen und hoffen daß der/die Eine oder Andere was weiss was evtl. ein bisschen mehr zur Lebensqualität beitRäGt.

Was sag ich, wurde wie schon Eingangs erwAEhnt EIN OOOOOOOODS langer Bericht, SORRY aber weniger hAEtte nichts ausgesagt.

B.
 




ForumNr : 501-0012 - Diskussionsforum - 029
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 23.03.2004 07:14:50
SuchmaschinenArthrose : X1183Y20040323071450Z1183 - V029


Arthrose





-