Kryoläsion-Vereisungstherapie



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  2. Eintrag von am 02.04.2004  
  Kryoläsion-Vereisungstherapie  
  0
seit einigen Jahren wurde bei mir Spondylarthorose , sowie Osteochondrose der Lendenwirbelsäule diagnostisiert. Habe seitdem alle konservativen Behandlungsmethoden durchgemacht (Gymnastik, Fitnesstudio, Kieser-Training u.s.w.). Seit geraumer Zeit nehme . Von denen möchte ich wegkommen, wenigstens eine zeitlang.
Mit wurde die Vereisungsmethode der kleinen Wirbelgelenke empfohlen (Erfolgsquote ca. 60 %). Wer hat damit schon Erfahrungen gesammelt ?
 
  4. Antwort von am 19.06.2004  
  A.,
meine Erfahrungen mit der KRYOLÄSION sind durchweg POSITIV. Seit Jahren peinigen mich Schmerzen im Bereich L3 bis S1. Bei L3/4 wurden bei mir Gleitwirbel diagnostiziert. Die Spondylolystese bescherten mir Schmerzen, welche bis in die Zehen ausstrahlten. Im Oktober letzten Jahres 'geriet' ich an einen Neurochirurgen in , der mir die Behandlungsmethode vorschlug. Bis dahin hatte ich (seit Jahren) zahllose Varianten der konservativen Therapie erfolglos praktiziert. Hunderte Spritzen und starke Schmerzmittel konnten bei mir nur stundenweise Abhilfe schaffen. Nachdem ich die Vereisung der kleinen Nerven über den Facettengelenken hatte durchführen lassen, konnte ich zwei Stunden später mich schmerzfrei bewegen. Die Grundlage war gelegt, um von den Schmerzmitteln jedenfalls zeitweise wegzukommen.
Die Vereisung hielt knapp vier Monate an, und als die Schmerzleitung sich regeneriert hatte, lies ich die Behandlung im Februar 04 und zuletzt in der vergangenen Woche wiederholen, z.Zt. bin ich also wieder schmerzfrei.
Der Eingriff wurde mir mit einer Erfolgsquote von 80 % beschrieben. Unter lokaler Betäubung und mit einer leichten 'Dämmer'-Narkose führt der operierende Arzt eine dünne Sonde an die betreffenden Wirbelgelenke. Durch ausströmendes CO-2 wird die Spitze auf -65 gekühlt. Unter Röntgen-Beobachtung führt der Arzt die Sonde genau zum entsprechenden Gelenk. Der Eingriff dauerte bei mir jeweils etwa 50 Minuten.
Da bei der Methode keine Nebenwirkungen zu erwarten / befürchten sind, werde ich die Behandlungen immer wieder bei mir wiederholen lassen.

E.
 
  3. Antwort von am 21.05.2004  
  A.,

bei mir wurde eine Kryo-Analgesie erfolglos durchgeführt. Anscheinend waren die kleinen Wirbelgelenksnerven nicht die hauptsächliche Ursache der Schmerzen sondern die gleichen Probleme können auch/meist von verhärterter, verkürzter und untrainierter Muskulatur kommen. Ein Stichwort: 'Trigger' sei hier noch erwähnt.

Ein Studium dieser Webseite ist auf jeden Fall ratsam und sehr informativ:
http://www.hp-.de


D.


 
  2. Antwort von am 21.05.2004  
  A.,
Ich glaube, dass Du der Erste wirst, der für diese Therapieform berichten wird. Leider meldet sich kein Mensch.
Vereisungsmethode! mir wird kalt!
Aber wenn es nur helfen konnte!
Wirst Du uns danach schreiben, bitte sehr?
Sei mutig und lass Dich nicht unterkriegen!
C.

 
  1. Antwort von am 20.05.2004  
  an alle hier im Forum,
kennt von euch jemand diese Therapieform?

A. wartet noch auf Antwort!

Dir A.,
wünsche ich dass sich deine Schmerzen in Grenzen halten und hoffe dass noch jemand zu deiner Frage antwortet.

B.
 




ForumNr : 501-3800-Eis-Therapie - Erfahrungsaustausch : Eis-Therapie - 039
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 20.06.2004 18:13:33
SuchmaschinenArthrose : X2Y20040620181333Z2 - V039


Arthrose





-