Wer weiss was über Osteochondrosis dissecans



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  6. Eintrag von am 17.12.2004  
  Wer weiss was über Osteochondrosis dissecans  
  0 an alle!
Habe gestern meine MRT-Befunde erhalten.Da mein Arzt Urlaub hat,möchte ich Euch fragen wer Erfahrung hat mit Osteochondrosis?Kann man das auch in den Fingergelenken , Schultergelenk und in der Wirbelsäule bekommen?Da ich immer davon ausgegangen bin das ich Rheuma habe weil eben meine Fingergelenke geschwollen sind ,ebenso Schmerzen in der Schulter und in der Wirbelsäule.
Ich weiss nun gar nicht mehr weiter.An manchen Tagen ,so wie heute,wo mir eben alles weh tut,mir die Medikamente auf den Magen schlagen,könnte ich am liebsten alles hinschmeisen und mich in irgend ein Loch verkriechen.Zu guter letzt noch eine Diagnose,mit der ich nichts anfangen kann,weil ich so was noch nie gehört habe.Vieleicht meldet sich von Euch jemand.Ich wäre sehr Erfreut und Dankbar dafür!Also bis dann
lg A.
 
  2. Antwort von am 22.01.2005  
  A.,
bin selber auch betroffen - an beiden Kniegelenken. Bei der osteochondrosis handelt es sich um sog. aseptische Knochennekrosen d.h. es kommt ohne Beteiligung von irgendwelchen Bakterien etc. zu lokalen Durchblutungsstörungen im Knochen mit der Folge, dass einzelne Bezirke absterben können. Beginnen kleine Areale sich herauszulösen spricht man vom Dissekat. Prinzipiell kann man eine osteochondrose an alle Gelenken bekommen. Am häufigsten tritt sie allerdings in den grossen Gelenken auf, sie werden je nach Lokalisation auch z.B. Morbus Ahlbäck, Morbus Osgood-Schlatter, Morbus Calve, Morbus Perthes etc. benannt (für jedes Gelenk ein anderer Name). Zu den Ursachen gibt es wenig eindeutige Aussagen u.a. z.B. Mikrotraumen, Unfälle ... nix genaues weiss man. Therapien, die wirklich die Durchblutungsstörungen behandeln und dazu auch noch anerkannt sind, gibt es kaum (habe von Erfolgen durch die hyperbare Sauerstofftherapie gehört - habe auch jemanden im Bekanntenkreis der diese Therapie geholfen hat. Wird nur leider von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt und schlägt auch nur bei einem frühen Stadium an.)
Ansonsten gibt`s im Netz auch `ne ganze Menge Infos
Viel Erfolg
 
  1. Antwort von am 17.12.2004  
  A.,
jetzt schreibe ich deinen gesuchten Begriff:
Osteochondrosis dissecans
noch mal und dann müsste er rot unterstrichen sein, so dass du ihn anklicken kannst. Dann erfährst du mehr.
Ich finde es traurig, dass die einem nach einem MRT nicht mehr gleich aufklären. Früher musste man nach ein paar Stunden noch mal hin und dann wurde einem wenigstens in groben Zügen erklärt, was die festgestellte Diagnose bedeutet. Hab auch schon gemerkt dass dies seit geraumer Zeit nicht mehr so ist :-(
Ich hoffe diese Antwort war dir ne kleine Hilfe,
auch wenn es leider nicht die Schmerzen nimmt.
Lieber ,
B.
 




ForumNr : 501-3800-Osteochondrosis dissecans - Erfahrungsaustausch : Osteochondrosis dissecans - 070
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 23.01.2005 17:01:24
SuchmaschinenArthrose : X6Y20050123170124Z6 - V070


Arthrose





-