Versteifung unteres und oberes Sprunggelenk



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  92. Eintrag von am 09.05.2004  
  Versteifung unteres und oberes Sprunggelenk  
  0Ich bin 44, weiblich, leider übergewichtig, habe durch eine Polio im Alter von 1 1/2 Jahren und einen angeborenen Klauenhohlfuss, der vor 15 Jahren umgestellt wurde, im linken Fuss eine starke Arthrose. Bedingt dadurch, dass mein Fuss/Bein auch sonst ziemlich 'kaputt' ist, kann keine künstliches Gelenk gemacht werden, es muss versteift werden. Da ich kaum noch laufen kann und auch die anderen Gelenke, die sowieso schon nicht mehr die besten sind, angegriffen werden, will ich das jetzt auch machen lassen und habe im Juli einen OP-Termin. Bin aus Köln. Suche jetzt Leute, bei denen auch das obere und das untere Sprunggelenk versteift wurden und die mir von ihren Erfahrungen berichten, z. B., wie lange es dauerte, bis sie wieder richtig laufen konnten, ob sie überhaupt wieder richtig laufen konnten, ob die Schmerzen weg waren usw. Nach der OP erzähle ich auch gern mal über meine Erfahrungen.

 
  3. Antwort von am 13.05.2004  
  Zunächst mal für Eure Antworten. Ich drücke die Daumen, dass Eure Schmerzen besser werden bzw. die OP erfolgreich war. Ich trage übrigens schon orthopädische Schuhe und man hat mir gesagt, ich bräuchte hinterher 'vielleicht' andere Schuhe. Meine Gefühle sind derzeit sehr ambivalent, einerseits hoffe ich, die OP bald hinter mir zu haben, andererseits habe ich etwas Angst, dass es nicht besser wird. Aber ich fürchte, eine Garantie gibt es nicht und man kann nur hoffen. Viel schlimmer als jetzt kann es eigentlich nicht mehr werden.
 
  2. Antwort von am 13.05.2004  
  auch bei mir wurde das Sprunggelenk versteift weil es keine andere Möglichkeit mehr gab. Ich hatte zu lange gewartet und dadurch kam es zum Bruch im Gelenk und es musste versteift werden.
Gleich nach der Operation hatte ich einen Fixateur externe und danach Gips. Während dieser Zeit war ich so gut wie schmerzfrei. Nachdem nun der Gips weg ist, habe ich wieder sehr starke Schmerzen. Ich nehme zur Zeit , 3x täglich um etwas weniger Schmerzen zu haben.
Nun warte ich auf eine Reha doch vorher müssen noch meine entsprechenden Schuhe fertig werden. Ich hoffe sehr, dass mit den Schuhen auch meine Schmerzen, wenigstens etwas, weniger werden. Werde Euch weiter berichten.
von
 
  1. Antwort von am 12.05.2004  
 
ich kann jetzt nur über eine frische versteifung - op war am 15.4.04 - des oberen sprunggelenks berichten.
nach einem trümmerbruch mit kunstknochen-verpflanzung war prothese nicht möglich.
nach op war ich 18 tage im krankenhaus mit liegegips. dieser bleibt insges.6 wochen ohne belastung. danach 6 wochen gehgips mit langsamer teilbelastung.
danach ca. 1 jahr arthrodes-stiefel zum abrollen üben.
danach normale schuhe, evtl. mit abrollhilfe.
schmerzen habe ich fast keine mehr.
bin nur gespannt auf den moment, wo der gips endgültig weg ist.
von einer bekannten, die das USG versteift und im OSG eine prothese hat weiss ich, das sie normale schuhe tragen kann, schwört auf MBT-Massai-schuhe.

vor meiner versteifung hat man mir mut gemacht mit der aussage, dass man damit gut leben kann und der schmerz weg ist.
jetzt wünsche ich dir viele schmerzfreie tage.
von


 




ForumNr : 501-g30-0000-620-0000-grp00000-1001 - Sprunggelenksarthrose - Fragen, Antworten, Erfahrungen - 037
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 13.05.2004 20:14:33
SuchmaschinenArthrose : X92Y20040513201433Z92 - V037


Arthrose





-