Wer hat Erfahrungen mit 'autologer KnorpelzellenzUEchtung' und Transplantation?



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  172. Eintrag von am 20.11.2003  
  Wer hat Erfahrungen mit 'autologer KnorpelzellenzUEchtung' und Transplantation?  
  0Habe im rechten Knie einen Knorpelschaden 3. Grades
( retropatellare Arthrose ) und spritzen haben auch nicht angeschlagen.
Im linken Knie habe ich auch einen Knorpelschaden ( 2.Grad),
dank meines Leistungssports BAllett, den ich 22 Jahre praktiziert habe und dieses Jahr gezwungen wurde im Januar
aufgrund akuter Synovitis & Erguss.
Da ich erst 26 Jahre alt bin, wurde mir von diversen Orthopäden von der KnorpelzellenzUEchtung und danach der Transplantaion berichtet.
Brauche dringend Rat und Info von jungen Leuten, die mit dieser Therapie Erfolg hatten.

Vielen Dank im voraus.
 
  2. Antwort von am 24.11.2003  
  A.,

ich bin auch erst 33 Jahre alt und habe einen 4 Knorpelschaden retropatellar. Ich habe auch diesen Artikel in dem Magazin gelesen und fand ihn sehr informativ. Dort ist auch ein Artikel über die Methode von Dr. zu finden, die Abrasion. Dabei wird der Knochen angebohrt, um den KOErper anzuregen neuen Knorpel zu bilden. Die KnorpelzUEchtung und -transplantation wird eigentlich nur bei schweren KnorpelschAEden durchgeführt und ausserdem wir das retropatellar sehr selten gemacht. Da sind halt die Erfolge noch nicht so gut ... Aber ich hatte auch schon einen Termin bei einem Knorpelspezialisten und er wird mir bei der OP eine Knorpelprobe entnehmen, die dann in ein Labor eingeschickt, untersucht und eingefroren wird. Dann kann man jederzeit darauf zurückgreifen. Mir fAEllt die Entscheidung zur OP aber sehr schwer, weil ich nicht weiss wie es danach sein wird. Andererseits hat man bei Arthrose nicht viele möglichkeiten, wenn alle herkOEmmlichen Therapien nicht wirken, denn es wird immer schlimmer.
Ich kann dir nur den Rat geben, sich nicht nur auf einen Arzt zu verlassen, sondern verschiedene Orthopäden aufzuchen, damit du dir ein eigenens Urteil über deine Krankheit bilden kannst. Die Entscheidung liegt ja letztendlich auch bei dir selbst ...

Alles Gute
Isa
 
  1. Antwort von am 21.11.2003  
  A.,

in dem Magazin '' ( Ausgabe Nr. 4/03 für den Grossraum Nord) ist ein grosser Artikel rund ums Knie (S.11) und ein Bericht über die Abrasionsarthroplastik (S. 50) bei schwerer Kniearthrose. Auf S. 4 geht es um Microfracturing und plastik bei Knieerkrankungen und auf S.44 um Knorpelzelltransplantationen. Auf der letzten Seite sind alle Adressen der behandelnden AErzte/Kliniken.
Alle diese Artikel zielen natUErlich darauf ab 'Kunden' zu gewinnen, geben aber anderseits auch leicht lesbare Kenntnis über den letzten Stand der Medizin.
Das Magazin liegt zur kostenlosen Mitnahme in vielen Praxen und KG-Stuben aus. Schau dich mal um, sonst melde dich noch einmal bei mir. Man kann es auch abonnieren, kostet nur Porto,Versand + Mwst. - siehe unter www..de.
Achtung, die Ausgabe im www ist nicht komplett identisch mit dem Printmedium.
Ich Wünsche Dir, daß Du ganz schnell wieder auf die Spitze kommst. Ich liiiibe Ballett!

B.


 




ForumNr : 501-g30-0000-630-0000-grp00000-1001 - Diskussionsforum - 029
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 23.03.2004 07:11:43
SuchmaschinenArthrose : X172Y20040323071143Z172 - V029


Arthrose





-