Brustschwimmen nach Hüftgelenksoperation ???



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  125. Eintrag von am 21.12.2003  
  Brustschwimmen nach Hüftgelenksoperation ???  
  0Das Problem: Beide Hüftgelenke sind ersetzt. für Schwimm-
training wird in der Regel Kraulen empfohlen. Mit 70 jahren ist das ziemlich beschwerlich. Zum Brustschwimmen AEussern sich die AErzte und 'Literaten' unklar ('schulmAEssig vielleicht, sonst besser nicht').
Wer kann aus eigener Erfahrung dazu etwas sagen?? Meine ersten Versuche verliefen harmlos, aber ein unsicheres Gefühl bleibt.
 
  4. Antwort von am 28.12.2003  
  !
Schon seit ich das erste Mal davon gelesen habe, ist mir ein rätsel, warum der Brust-Beinschlag mit TEP verboten sein soll. Wenn man ihn richtig ausführt, kann ich keine verbotene Bewegung erkennen; nur Abduktion und Beine anziehen, aber unter 110, die doch nach einem Vierteljahr durchaus erlaubt sind! Weiss jemand, wo das Problem liegt????
E.
 
  3. Antwort von am 25.12.2003  
  A.,

ich kann mich C. nur anschliessen. Ich selbst habe beidseits eine Hüft-TEP und schwimme fast ausschliesslich Brust, mit normalem Beinschlag, dank hervorragend sitzender TEP's ohne jede Probleme. Den Kopf unter Wasser nehme ich nicht, da ich zum einen das Chlor nicht vertrage und zum Anderen KontaktlinsentRäGerin bin. Auf jeden Fall würde ich es aber mit dem Physiotherapeuten vorher durchsprechen, er kann recht gut beurteilen, wie gut die TEP sitzt und wo die Grenzen liegen.

Weiterhin viel Spass beim Schwimmen,


D.

 
  2. Antwort von am 25.12.2003  
 

ich komme mit rückenschwimmen überhaupt nicht zurecht. Erstens, weil ich die Technik nicht gut beherrsche - dies könnte ich notfalls noch richtig lernen.
Zweitens, weil ich hinten keine Augen habe und keine stAEndigen ZusammenstOEsse mit anderen Schwimmbadbenutzern möchte - dies ist eine Tatsache, die ich mangels finanzieller möglichkeiten für ein privates Schwimmbad nicht AEndern kann.
Deshalb schwimme ich nach rücksprache mit meinem Operateur - der keinerlei Bedenken hat - trotz TEP in Massen Brust, mit sanftem Beinschlag, Kopf beim Ausatmen unter Wasser.
Wenn die TEP gut sitzt und man nicht übertreibt, dUErfte das Risiko sich meines Erachtens in Grenzen halten.

 
  1. Antwort von am 23.12.2003  
  A.!
Ich habe zwar nur ein neues Hüftgelenk, aber alle, mit denen ich bisher darüber gesprochen habe, haben vom Brustschwimmen mit dem typischen Beinschlag abgeraten. Deshalb schwimme ich seit längerem nur noch in rückenlage, die Beine führen nur den Pendelschlag aus. Das tut der Hüfte und vor allen Dingen auch der Wirbelsäule gut. Diese Umstellung gelingt ziemlich schnell, ich kann es nur empfehlen. Viel GlUEck!!
B.
 




ForumNr : 501-g30-0000-640-0000-grp00000-1001 - Diskussionsforum - 029
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 23.03.2004 07:15:16
SuchmaschinenArthrose : X125Y20040323071516Z125 - V029


Arthrose





-