Vorsichtsmassnahmen nach Oberflächenersatzprothese



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  287. Eintrag von am 05.08.2005 - Anzahl gelesen : 43  
  Vorsichtsmassnahmen nach Oberflächenersatzprothese  
  0Am 21.7.05 wurde bei mir eine Oberflächenersatzprothese eingesetzt (auf Kassa). War bis 3.4.im Spital - üblicher Verlauf der ersten Tage. Was mich aber sehr verwundert hat sind die Vorsichtsmassnahmen die ich einhalten muss und bisher habe ich noch nichts davon gelesen:

- 6 Wochen nicht bücken
- 8 Wochen nicht Autofahren
- drei Monate kein Brustschwimm-Beinschlag
- 3 Monate nur erhöht sitzen (auch erhöhter WC Sitz)

Heute ist der 15. Tag und ich kann nur kurze Strecken gehen - es wird bessser aber nur langsam. Fahre auch auf Reha

Es war meine 10. Operation und ich hatte Zweifel bis auf den OP-Tisch hinauf. Die Arthroseschmerzen sind weg - dafür zieht es in den operierten Muskeln beim Gehen und Liegen. Ich glaube fast ich habe es mir leichter vorgestellt da ich keine Bewegungseinschränkung hatte und ein normales Gangbild. Aber einen ständigen Druck im Gelenk - der ist weg.

Hat wer ähnliche Erfahrung ?
 
  3. Antwort von am 07.08.2005  
  C.,

habe mit Erstaunen gelesen, dass Du keine Reha verschrieben bekommst.
Aus welchen Gründen ???

Gerade in den ersten Wochen nach einer Hüft-TEP-OP ist die Regeneration der Muskeln und des Gewebes von entscheidender Bedeutung (Urton meines Operateurs)
Deshalb wird ja i.d.R. unmittelbar nach KH-Aufenthalt eine Anschlussheilbehandlung verordnet.

Ich würde an Deiner Stelle unbedingt noch mal nachfragen.

Wenn eine stationäre Reha für Dich nicht in Frage kommt, dann erkundige Dich doch mal nach den Möglichkeiten einer ambulanten Reha. Zuständig für diese Fragen ist der Sozialdienst des KH, in dem Du operiert worden bist.

Ich wünsche Dir gute Besserung - und hoffentlich viel Erfolg in einer Reha.


und alles Gute

B.
 
  2. Antwort von am 07.08.2005  
  A.
Ich bekam am 5.7.05 eine Mc Minn. Jetzt , ein Monat später bin ich zu Hause und versuche meinen Landhaushalt zu schaffen.Es erstaunt mich nicht, dass du über die Belastungslimiten verwundert bist. Es geht mir auch so. Jeder sagt etwas anderes...! Ich war zu Beginn völlig überfordert. Bei uns wird keine Reha verschrieben. Ich orientiere mich an der Schmerzgrenze, sehe, dass er ganz langsam besser wird. Mein Tip ist: nicht überfordern, die Schnittstelle, das Muskel- und Bindegewebe ist zu Beginn einfach sehr empfindlich.
A., ich wünsche dir alles Gute für die Reha !

 
  1. Antwort von am 06.08.2005  
  A.,

meines Wissens ist die Luxationsgefahr bei McMinn-Prothesen zwar nicht so gross wie bei herkömmlichen TEPs, aber ich würde an Deiner Stelle die o.a. Ratschläge beherzigen, um kein Risiko einzugehen.

Du wirst selbst feststellen, dass Du wegen der in Mitleidenschaft geratenen Muskulatur in den ersten Wochen nach der OP die Tipps automatisch umsetzen wirst.
Ich empfinde es z.B. auch heute noch - 6 Monate nach meiner 2.TEP-OP - als angenehm, bei mir zu Hause den erhöhten WC-Sitz zu haben.

Ich kann verstehen, dass Du evtl. jetzt etwas enttäuscht bist, weil Du offensichtlich früher als andere die OP hast durchführen lassen und nicht 'gewartet' hast, bis Du - neben den Arthroseschmerzen - schon starke Bewegungseinschränkungen hattest.
Das wird Dir aber vermutlich jetzt beim Muskelaufbau sehr zu Gute kommen.
Ich bin davon überzeugt, dass Du aufgrund Deiner 'relativ guten' Ausgangssituation ganz schnell wieder auf die Beine kommst und dann doch froh bist, dass die OP in einem Stadium durchgeführt worden ist, wo die Beweglichkeit noch gut war.
(Glaub mir, ich weiss , wovon ich spreche, weil meine vor den OPs verkürzten Muskeln jetzt sehr lange brauchen, um wieder einigermassen zu funktionieren).

Die jetzigen Schmerzen in der Muskulatur sind ganz normal und werden im Rahmen des Heilungsprozesses abnehmen.
Auch eine McMinn-OP ist kein Spaziergang.

Ich wünsche Dir viel Erfolg in der Reha.
Du wirst sehen, in ein paar Wochen geht es Dir schon viel besser.

Alles Gute



B.
 




ForumNr : 501-3800-Hüftgelenk-Prothese - Erfahrungsaustausch : Hüftgelenk-Prothese - 088
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 07.08.2005 17:38:49
SuchmaschinenArthrose : X287Y20050807173849Z287 - V088


Arthrose





-