Knorpelzellentransplantation



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  1030. Eintrag von am 26.01.2006 - Anzahl gelesen : 85  
  Knorpelzellentransplantation  
  0 ich hatte im März 2002 einen leichten Skiunfall und habe seitdem einen Knorpelschaden IV. Grades im linken Knie. Erste ambulante OP im April 2002 (Arthroskopie mit Abrasion). Zweite OP Juli 2003, da keinerlei Besserung eintrat in der in , Patella-Sehnen-Schnitt, Lage der Kniescheibe gerichtet, Abrasion, teilweise Meniskusentfernung. Danach einige Zeit Ruhe, aber immer wieder Schmerzen bei Belastung. Inzwischen so stark, dass das Knie nur noch geschwollen ist und ich mich zur Knorpelzellentransplantation entscheiden werde, da ich nicht mehr kann. Wer hat Erfahrungen damit und kann mir etwas dazu sagen?  
  3. Antwort von am 30.01.2006  
  +A.,

Nur nochmal zur Information,die Kosten für meine Op, wurden gänzlich von der Krankenkasse und dem Krankenhaus getragen.
Ich weiss das dies nicht immer der Fall ist,jedoch kann falls die Krankenkasse ablehnt eine Einzelfall-Entscheidung gefordert werden.

Alles Liebe für Euch, vom

B.
 
  2. Antwort von am 30.01.2006  
  A.! Der Meinung von B. kann ich mich nur anschliessen. So komisch das auch klingt, diese OP solltest Du nur in Anriff nehmen, wenn die Krankenkasse, Beihilfe usw. die Kosten grösstenteils übernimmt.
LG
 
  1. Antwort von am 26.01.2006  
  A.,

Ich möchte Dir nicht die Hoffnung nehmen, aber wenn Du einen Knorpeldefekt 4 Grades hast,ist es eigentlich eher unwahrscheinlich das man Dir Knorpel transplantiert, interessant zu Wissen wäre noch wie Gross der Schaden ist und wo er sitzt.
Ich habe auch eine Matrix gesteuerte Knorpeltransplantion bekommen, es ist jetzt ca. 16 Monate her,leider hat es gar keine Verbesserung gebracht,auch ich habe einen Schaden 4.Grades gehabt, hab ihn immer noch, und zwar unter der Kniescheibe und am Tibiaplateau(Schienbein).
Hast du Dich schon bei deinen Ärzten über diese Methode informiert?
Man macht diese Art von OPīs gerne bei Schäden zwischen 2-3 Grades, da dann die Erfolgsaussichten weit aus grösser sind.
Vielleicht ist es bei Dir tatsächlich noch möglich, ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen und wünsch Dir alles Liebe,

B.
 




ForumNr : 501-g30-0000-630-0000-grp00000-1001 - Kniegelenksarthrose - Fragen, Antworten, Erfahrungen - 094
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 04.02.2006 17:36:27
SuchmaschinenArthrose : X1030Y20060204173627Z1030 - V094


Arthrose





-