Was kann man beruflich noch machen - bin 35 Jahre alt?



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  14. Eintrag von am 03.01.2007 - Anzahl gelesen : 70  
  Was kann man beruflich noch machen - bin 35 Jahre alt?  
  0
leider liegt die Arthroseneigung in meiner Familie, speziell die Kniegelenksarthrose, mich hat es leider auch erwischt. Bin 35 Jahre alt, habe die Arthrose beidseitig, und nun auch eine Lumbalfacettenarthrose hinzu bekommen. Seit ich aus meiner Elternzeit zurück bin (1,5 jahre) hat sich mein Zustand verschlechtert. Ich arbeite in einem Call Center bei einem grossen Telekommunikationsunternehmen, und kann nur stehen oder sitzen, beides nicht gut, lt. meines Orthopäden.

Ich wurde von der Krankenpflege im Bereich Büro 'zwangsumgeschult' und frage mich nun, was mir beruflich überhaupt noch bleibt, und ob es sich lohnen würde, einen EU Rentenantrag zu stellen.

Mein Orthopäde meinte dass fast alle über 30 Jahren eine Lumbalfacettenarthose haben, könnt ihr diese Erfahrung bestätigen?
 
  2. Antwort von am 04.01.2007  
  A.,
Deine Frage ob es möglich sein kann, dass sehr viele über Dreissig eine Facettenarthrose haben können, kann ich nur bestätigen. Ich habe meine Facettenarthrose seit über 30 Jahren und komme dank meiner Lebensweise ganz gut klar damit. Ich bin zwar vor 25 Jahren an der Bandscheibe operiert, aber das hat damit nicht unbedingt etwas zu tun. Das beste was Du deinem Rücken antun kannst, ist ausreichende Bewegung im Wechsel mit Erholungsphasen. Nur Sitzen -und Stehen sowieso- ist Gift bei Facattenarthrose. Ganz wichtig ist das Erlernen von KG-Übungen, die Du möglichst täglich durchführen solltest, weiterhin solltest Du schwimmen oder Aquafitness mitmachen, denn im Wasser spürst Du die Schmerzen auch nicht so und die Muskeln und Gelenke bleiben geschmeidig. Mir hat auch ganz besonders mein Muskeltraining in einem Sportcenter geholfen, dass ich kaum noch Schmerzen habe. Wichtig ist aber eine fachkundige Anleitung. Wenn Du meine Visitenkarte liest wirst Du sehen, dass mich noch andere Gelenkprobleme plagen und ich wirklich dankbar bin, dass ich gut über die Runden komme. Dies ist aber wirklich nur durch das regelmässige Training möglich. Ich glaube, dass Du mit Deinen Knie-und Rückenproblemen nicht gut aufgehoben bist in einem Callcenter. Du solltest Dich beraten lassen ob es Berufe gibt wo Du einen Wechsel zwischen Laufen und Sitzen hast. Unabhängig davon würde ich persönlich einen Schwerbehindertenantrag stellen. Das einer EU-Rente ist schwierig geworden und es wird erwartet, dass man vorher alle Möglichkeiten einer Besserung ausgeschöpft hat.
von C.
 
  1. Antwort von am 03.01.2007  
  A.!
Es wird sicher nicht leicht im Alter von 35 Jahren eine EU-Rente zu bekommen. Zu diesem Thema findest du einige Infos in der Rubrik Beruf und Behörden.

B.
 




ForumNr : 501-3800-Arthrose und Beruf - Erfahrungsaustausch : Arthrose und Beruf - 127
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 08.01.2007 18:50:22
MaschinenArthrose : X14Y20070108185022Z14 - V127


Arthrose





-