Wann ist der richtige Zeitpunkt für die OP?



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  327. Eintrag von am 16.07.2007 - Anzahl gelesen : 105  
  Wann ist der richtige Zeitpunkt für die OP?  
  0Ich bin 57 und habe steit einem Jahr in beiden Knien Arthrose 4 Grades. Arthroskopie im Januar 2007 war ohne Erfolg. Bisher habe ich nur Bewegungsschmerz, das heisst laufen/gehen ist nur mit Schmerzen möglich und die Wege werden immer kürzer. Zur Zeit schaffe ich ohne Schmerzmittel ca. 2 km. Nun bin ich am überlegen, ob ich die OP der Knieprothesen ab Herbst machen lasse oder besser noch warte, bis auch der Ruheschmerz auftritt. Mein Arzt meint, das kann nur ich entscheiden. Kann mir jemand in dieser Situation einen Rat geben? OP oder noch warten und auf das Laufen (Gehen) verzichten?  
  3. Antwort von am 21.07.2007  
 
ich kann nur sagen warte nicht zu lange, es wird doch nicht besser, oder hast Du den eindruck?
Der Arzt hat Dir ja schon gesagt das Du entscheiden sollst.
Warum willst Du dich dann noch weiter mit den Schmerzen rum Quälen? das Leben ist viel schöner ohne Schmerzen und glaub mir ich weiss wovon ich rede oder schreibe.
D.
 
  2. Antwort von am 20.07.2007  
  A., auch ich habe immer wieder überlegt wann lasse ich meine Kniee operieren. Beschwerden habe ich seit vielen Jahren, intensive Schmerzphasen gut gebessert durch Spritzen. Aber der Röntgenbefund ist eine Katastrophe. Z.Zt.habe ich auch nur vorrangig Belastungsschmerzen,kann nicht zu lange laufen oder Gartenarbeit machen. Ich habe mich jetzt zur Op entschieden, denn besser wird es mit Sicherheit nicht,die anderen Gelenke werden sekundär geschädigt und ich werde auch nicht jünger. So mache ich es in der Hoffnung, dass die Op glatt läuft. Mit C.  
  1. Antwort von am 17.07.2007  
  A.
ich möchte Dir meine Erfahrungen mitteilen, die ich bis zur ersten OP gemacht habe: solange ich unter Einfluss von Schmerzmitteln noch einigermassen über den Tag kam, das heisst, das sich die Schmerzen ertragen liessen, habe ich mich nicht operieren lassen. Erst als ich merkte, das ich Angst vor allen Wegen hatte, die länger waren als eine Viertelstunde und ich schon vor wenigen Stufen stand und nicht wusste, wie komm ich runter,habe ich mich operieren lassen. Ich hatte noch keinen Ruheschmerz, aber ich traute mir immer weniger zu und blieb fast nur noch zuhause, aus Angst irgendwo zu sein, wo es keine Sitzgelegenheit gibt. Als die Situation nichts mehr mit Lebensqualität zu tun hatte, da sich alles nur noch um die unerträglichen Schmerzen drehte, kam die OP. Ich habe über ca 4 Jahre Schmerzmittel genommen, die immer stärker wurden, bis hin zu Opiaten. Das war auch ein Grund zur OP, denn ich wollte nicht davon abhängig werden.
Ich hoffe Dir ein kleines Stück weitergeholfen zu haben und wünsche Dir, das Du die für Dich richtige Entscheidung findest.

Gabi (B.)
 




ForumNr : 501-3800-Kniegelenk-Prothese - Erfahrungsaustausch : Kniegelenk-Prothese - 136
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 22.07.2007 19:22:32
MaschinenArthrose : X327Y20070722192231Z327 - V136


Arthrose





-