Haltbarkeit von Sprunggelenksprothesen



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  76. Eintrag von am 10.07.2006 - Anzahl gelesen : 45  
  Haltbarkeit von Sprunggelenksprothesen  
  0 aus dem , vor sechs Jahren zog ich mir eine Fersenbeintrümmerfraktur beidseits mit Infektverlauf zu. Der Infekt zerstörte beide unteren Sprunggelenke, so das sie versteift werden mussten. Bei der Versteifung lagen die Schrauben nicht ganz korrekt (kann ja mal vorkommen...) und die Entzündungen wanderten weiter in die oberen Sprunggelenke. Das rechte OSG soll nun von alleine mit Hilfe eines orthopädischen Schuhes versteifen, im Moment habe ich eine Restbeweglichkeit von rund 5 Grad. Das rechte OSG brach durch die Entzündung regelrecht in sich zusammen und musste versteift werden. Leider wuchsen die Knochen nicht zusammen, bei einer der letzten der insgesamt 45 OPs wurde aus dem rechten Wadenbein so eine Art Stütze gefertigt, was ebenfalls nicht half. Vor zwei Jahren riet man mir von einer Prothese ab, da die Teile wohl nur maximal 5 Jahre halten. Eigentlich sollte die Medizin inzwischen ein Stück weiter sein. Hat jemand Erfahrung mit den aktuellen Modellen, speziell mit AES-Sprunggelenkendsprothesen?

An dieser Stelle übrigens ein ehrliches Kompliment an das tolle Forum.

 
  1. Antwort von am 17.07.2006  
  ,
mit Deinen Sprunggelenken hast Du ja echt schon einiges mitgemacht. Hier im Forum gibt es einige , die schon Sprunggelenkprothesen bekommen haben. Du kannst darüber den Erfahrungsaustausch lesen, wenn Du rechts in der strukturierten Wissenssammlung unter Arthrosearten-Sprunggelenk die Beiträge 263,265,268 durchliest. Vielleicht hat auch einer von den Betroffenen Ahnung von den speziell von Dir gewünschten Prothesen. Schreib sie doch mal an in ihre Infoboxen.
von B.
 




ForumNr : 501-3800-Sprunggelenk-Prothese - Erfahrungsaustausch : Sprunggelenk-Prothese - 104
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 17.07.2006 21:29:30
MaschinenArthrose : X76Y20060717212930Z76 - V104


Arthrose





-