Immer noch Schmerzen nach arthroskopischer OP - ist das normal?



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  1238. Eintrag von am 21.12.2006 - Anzahl gelesen : 34  
  Immer noch Schmerzen nach arthroskopischer OP - ist das normal?  
  0 ich habe am 7.Dezember eine Arthroskopie gehabt und da wurde folgendes gemacht:
Kniescheibe wurde gerichtet
Meniskus war kein Riss aber beschädigt
Knorpel wurde geglättet
habe diffuse Knorpelerweichung

Dann steht noch :
Zur Therapie Ihres Knorpelschadens empfehle ich in Übereinstimmung mit Ergebnissen internationaler Studien und Empfehlungen deutscher Arbeitsgruppen eine chondroprotektive Therapie mit 1500 mg Glucosamin-HCI und 1200mg Chondroitinsulfat (z.B. 3 mal 1 Tbl. ) initial kombiniert mit Pulsierender Magnetfeldtherapie (PMT). Kann mir einer sagen ob der Befund mit dem Knorpelschaden schlimm ist oder nicht? Dann wurde mir vom Orthopäden Spritzen empfohlen,ist es das, was mir hier empfohlen wird wo z. B. Tbl. steht? Ich muss erst am 3.Januar zur Abschlussuntersuchung und habe deshalb schnell eien Frage an Euch da ich nicht weiss ob das normal ist da ich jetzt immer noch Beschwerden habe.Ich habe es mir notiert:

17. Dezember: starke Schmerzen an der Kniescheibe;drückender dumpfer Schmerz vom Knie nach unten in die Waden

18.Dezember: Schmerzen an Kniescheibe;starker dumpfer drückender Schmerz nach unten;Wieder Schmerzen in Kniekehle und Seite des Knies wie vor der OP

19. Dezember: Krachen in der Kniescheibe beim leichten beugen mit starken Schmerz;starker Druck vom Knie auf Wade ziehend;auch beim hochlagern des Beines keine Besserung;konnte den Tag kaum noch laufen wegen Schmerz in Kniekehle und Seite des Knies.

20. Dezember: schon am frühen Morgen starker dumpfer Schmerz; bei jeder Bewegung bzw. Belastung Schmerzen;sobald ich das Knie beugen oder strecken will kommt ein ziehender Schmerz in Richtung Kniescheibe(Seit 15.Dezember diese Symtome);konnte Nachts nicht schlafen,hatte Schmerzen bei jeder Bewegung, Knie wurde heiss und zog bis hoch ins Bein(Kühlung half dagegen)

21. Dezember: frühs schon Bewegungsschmerz und dumpfer Schmerz im Knie;wieder einfach weggesackt,ohne das zu wollen;Gefühl als ob das Bein steif wird(es fühlt sich schwer an); jetzt momentan mal wieder Beschwerdefrei

Ich hoffe das ist jetzt nicht zuviel aber ich möchte gern von Euch wissen ob diese Symtome durch die OP kommen oder ob ich schon vorher einen Orthopäden aufsuchen sollte.Wenns nicht normal sein sollte,was könnte es eventuell sein? Ich habe mir deswegen alles aufgeschrieben um meinen Orthopäden sagen zu können wann ich folgenden Schmerz hatte. Bitte um Hilfe denn ich bin total verunsichert.Sogar mein Hausarzt und Gymnastikfrau sagen es sei nicht normal. Hat einer damit Erfahrung und kann mir helfen?
 
  2. Antwort von am 22.12.2006  
  A.,

zunächst einmal: ich halte Deine Beschwerden nach der Arthroskopie n i c h t für normal und rate Dir, umgehend einen Arzt aufzusuchen! Zu der empfohlenen Medikation: Es handelt sich hier um Nahrungsergänzungsmittel (3 x täglich eine Tablette = 3 x täglich 500 mg Glucosamin + 400 mg Chondroitinsulfat) deren Wirkung höchst fraglich ist. Es gibt allerdings Patienten, bei denen eine Wirkung im Sinne einer Schmerzminderung beobachtet wurde. Die PMT zählt zu den Individuellen sleistungen, kurz IGeL. Patienten haben die Kosten einer solchen Magnetfeldtherapie meist selbst zu tragen. Pulsierende elektromagnetische Felder, auch PEMF genannt, sollen bei bestimmten Frequenzen den Organismus bioenergetisch beeinflussen und die Durchblutung fördern, damit der Zellstoffwechsel angeregt wird. Durchgeführt wird die pusierende Magnetfeldtherapie mit Hilfe eines elektrischen Gerätes welches ein elektromagnetisches Feld um die zu behandelnde Körperstelle aufbaut. Ziel der Magnetfeldtherapie ist es letztlich, einen potentiellen Heilungsprozess zu beschleunigen oder auch präventiv zu wirken (z.B. bei Sportlern). Nebenwirkungen sind lt. IGeL bisher nicht bekannt. Kurz gesagt, auch dies ein Strohhalm, nach dem man greifen kann, ob letzendlich eine positive Wirkung im Sinne einer Verbesserung eintritt ist fraglich. Es tut mir Leid, dass ich Dir nicht positiveres mitteilen kann. Trotzdem ein ruhiges und , vor allem schmerzarmes und alles Gute für das Neue Jahr.
C.
 
  1. Antwort von am 22.12.2006  
  A.

erstmal finde ich es gut, dass du dir täglich dein Schmerzempfinden aufschreibst.
Ich hatte am 15.12. ebenfalls eine AS, bei welcher der Knorpel am lat. Tibiaplateau geglättet wurde und dann noch ein grosser Teil des Innenmeniskus entfernt wurde. Ich hatte nach der OP ebenfalls sehr starke Schmerzen, bei jeder seitlichen Bewegung dachte das kann nicht sein, so starke Schmerzen. Heute nach 9 Tagen wurden die Fäden gezogen und ich erklärte dem Arzt die Schmerzen. Er meinte es komme von der Wassernansammlung im Knie und es dauert eben eine Weile.

Ich finde, wir sollten vielleicht etwas geduldig mit unserem Heilungsverlauf sein, es wird schon werden. Aber vielleicht hast du ja auch vermehrt Wasser im Knie?
 




ForumNr : 501-g30-0000-630-0000-grp00000-1001 - Kniegelenksarthrose - Fragen, Antworten, Erfahrungen - 126
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 23.12.2006 10:26:21
MaschinenArthrose : X1238Y20061223102621Z1238 - V126


Arthrose





-