Wie ernähre ich mich richtig bei Fingergelenksarthrose



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  203. Eintrag von am 14.12.2006 - Anzahl gelesen : 44  
  Wie ernähre ich mich richtig bei Fingergelenksarthrose  
  0 Ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum und möchte mich nur kurz vorstellen. Mein Name ist Marlies und ich habe Fingergelenksarthrose. Mein Daumengelenk schmerzt sehr und die oberen Fingergelenke ebenfalls. Auch haben sich an beiden Händen an einigen Fingern schon hässliche Knötchen gebildet. Mein Hausarzt meinte nur ganz krass ( er ist sonst der allerbeste Arzt ), das man da leider nichts machen kann. Da ich aber noch berufstätig bin, stören mich die Schmerzen und die Kraftlosigkeit in den Händen schon sehr. Und krank machen kann man sich bei der heutigen Arbeitsmarktsituation nicht leisten. Ich habe auch 10kg Übergewicht und kriege die einfach nicht runter. Nun möchte ich bei euch lernen, wie ich mich bei dieser Form von Arthrose richtig ernähre und wie ich abnehmen kann.

Vielen Dank schon mal und von Marlies
 
  2. Antwort von am 21.12.2006  
  A.,

B. hat ja bereits schon fast alles erklärt auf was es bei Fingerarthrose ankommt. In allen Punkten kann ich ihr nur beipflichten. Die meisten Schmerzschübe habe ich tatsächlich auch, wenn ich zuviel Schweinefleisch esse. Ob jetzt bei mir die Süssigkeiten auch was ausmachen weiss ich nicht so genau, aber ich denke OHNE 'knubbeln' vielleicht unsere Finger weniger schnell. Mit Rotwein habe ich die Erfahrung gemacht, dass dieser bei mir Schübe auslöst (aber zur Zeit gönn ich mir doch ab und an einen Glühwein ;-) Wie bei dir, wurde auch mir (allerdings bereits vor ca. 14 Jahren) vom Orthopäden gesagt, dass man da nichts machen kann und ich damit leben muss. Mit den Knubbeln an den Fingern bleibt uns vermutlich wirklich nichts anderes übrig, aber was die Daumen anbelangt so habe ich da seit September eine OP (Resektionsarthroplastik nach Epping) hinter mir, die wie ich finde sehr viel gebracht hat. In deiner Visitenkarte schreibst du, dass du erst seit 12 Monaten diese Problem hast und daher denke ich mal, dass du doch noch sehr viel über die Ernährung und Fingerübungen und evtl. Daumenspangen auch Orthesen genannt, die du ab und an bei Bedarf anlegst um so den Daumen zu entlasten, hinauszögern kannst.

Ich wünsche dir und allen Mitlesern, ein schönes .
Lieber C.
 
  1. Antwort von am 15.12.2006  
  A.,
in puncto Ernährung kannst Du ganz viel nachlesen, wenn Du rechts in der Strukturierten Wissenssammlung die 'Ernährung' anklickst. Ich persönlich habe gemerkt, dass es mir mit meiner Fingerarthrose wesentlich besser geht, seit ich kein Schweinefleisch mehr esse. Noch günstiger wäre es auch Zucker zu reduzieren aber das fällt mir schon etwas schwer. Morgens mache ich in warmen Wasser ein paar Fingerübungen, das lockert die Nachtsteifigkeit. Überhaupt ist es wichtig die Finger nicht zu kalt werden zu lassen, weil dann die Knorpelernährung schlechter wird. Vielleicht hast Du auch mal Lust bei unserem Diätchat mitzumachen. Da bekommst Du auch viele gute Tipps. Er findet Mittwoch um 19 Uhr statt.
an Dich von B.
 




ForumNr : 501-g30-0000-690-0000-grp00000-1001 - Fingergelenksarthrose - Fragen, Antworten, Erfahrungen - 126
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 23.12.2006 10:18:13
MaschinenArthrose : X203Y20061223101813Z203 - V126


Arthrose





-