Knie-Tep im Schlaf verdreht und gelockert?



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  412. Eintrag von am 13.02.2008 - Anzahl gelesen : 85  
  Knie-Tep im Schlaf verdreht und gelockert?  
  0Hi, , ich habe eine dringende Frage zu meiner Kniegelenksprothese! Vor zwei Nächten hatte ich wohl wieder einen schlimmen Traum und dann merke ich wie sich meine Sehnen in den Beinen meistens jedoch rechtes Bein - strecken bis ich aufwache und nur noch wimmere. Nun war dummerweise diesesmal linkes Bein dran. Das linke Bein hat sich verdreht. Es hat sich in der Nacht allein verdreht. Keine Ahnung, wie so etwas kommt. Ich habe natürlich lockere Sehnen und Bänder durch die zwei Knie-Op (Osteotomie und Tep) aber nun sitzt auf dem Knie eine dicke Beule. Hinten in der Kniekehle noch eine und das Laufen ist schier unmöglich. Kühlen, Medis usw. bis jetzt alles ohne Erfolg. Kann es sein dass sich im Schlaf die Tep gelockert hat? Ich habe natürlich Heidenangst davor. Sie ist ja erst das dritte Jahr drin! Das Strecken ist nicht möglich, das Anziehen und Beugen auch nicht also humple ich vorsichtig in der Kante rum und ziehe das linke Bein nach. Was meint ihr zur Lockerung der Tep? Ist das möglich? LG A.  
  2. Antwort von am 19.02.2008  
  Ca,

ich glaube nicht, dass sich deine TEP gelockert hat!

Möglich ist aber, dass sich das Kunststoff-Inlay darin verdreht hat, deshalb kann ich Dir auch nur, wie B. raten, baldmöglichst einen Arzt (möglichst einen, der Dir die TEP eingesetzt hat) aufzusuchen! Durch einen geübten Handgriff sollte das Inlay wieder in die richtige Position gebracht werden können. (Wenn es denn daran liegt?!)

Ansonsten ist natürlich auch eine Überlastung des Knies mit Schwellung oder/und Bakerzyste möglich und auch die gehört in Facharzthände!

Wie B. schon sagte, sind unsere TEP-Knies immer anfällig für Instabilität und dagegen hilft wirklich nur tägliches Üben! Damit sollte Dir in Zukunft soetwas im Schlaf nicht mehr passieren können ;-) !

Alles Gute!
C.
 
  1. Antwort von am 14.02.2008  
  A.,

aus meiner Erfahrung würde ich dir dringend raten, dich bei deinem Orthopäden vorzustellen und es abklären lassen, warum du ein dickes Knie hast.

Ausserdem würde ich dir zu einem späteren Besuch eines medizinischen Aufbautraining mit Therapeuten raten, um deine Sehnen und Muskeln am Bein zu festigen. Nur wenn wir feste Muskeln am Knie haben, dann hält auch unsere TEP sehr gut.
Lass dir doch von deinem KG-Therapeuten Übungen für zu Hause zeigen, die solltest du aber jeden Tag machen.
Ich habe selbst in beiden Knien eine Totalendoprothese ungekoppelt, und muss jeden Tag meine KG machen, damit ich gut laufen kann.

Ich drücke dir die Daumen, dass es nur eine Zerrung an deinem Knie ist
von B.
 




ForumNr : 501-3800-Kniegelenk-Prothese - Erfahrungsaustausch : Kniegelenk-Prothese - 146
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 20.02.2008 05:00:56
MaschinenArthrose : X412Y20080220050056Z412 - V146


Arthrose





-