Wie ist es bei Euch mit dem Beugungsgrad nach der Knie-Tep ?



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  651. Eintrag von am 18.08.2009 - Anzahl gelesen : 97  
  Wie ist es bei Euch mit dem Beugungsgrad nach der Knie-Tep ?  
  0, ich habe seit dem 07.07.09 ein Knie tep im rechten Kniegelenk. Habe beim Laufen keine Schmerzen (laufe seit 5 Tagen ohne Krücken) Meine Streckung ist voll da, nur mein Beugungsgrad ist gerade bei 100 ! Ich kann also nicht normal Treppen runter laufen. Mein Phisiotherapeut meinte das komme noch , aber niemand kann mir sagen wieviel ich mein Gelenk mal wieder beugen kann!? Es wäre schön ihr könntet mir mitteilen,wie es bei euren Teps ist ! Vlg  
  4. Antwort von am 27.08.2009  
  ,

wie die Anderen schon sagten: es ist für eine Knie-TEP noch sehr früh; dafür hast Du eigentlich schon erstaunlich viel Spielraum. Und mit der Zeit (= Monate) wird es weiter immer besser werden, bis zum flüssigen Treppengehen.
Die objektive Grenze Deiner Beugung ist vom Prothesen-Typ abhängig und steht übrigens im OP-Bericht: dort wird gewöhnlich angegeben, welche Beugung Dein Knie passiv am Ende der OP hatte.

Weiter gute Fortschritte wünscht Dir
E.
 
  3. Antwort von am 25.08.2009  
  ,habe gerade deinen beitrag gelesen. meine tep ins re. knie war im november 2008.das beugen geht ja so einigermassen, ist auch von tag zu tag unterschiedlich. bei mir ist das knie noch relativ stark geschwollen und daher auch die einschränkungen.ich denke wie schon die leidensgenossen vor mir geschrieben haben ,dauert seine zeit. in september bekomme ich in das li. knie noch eine tep. weil ich dachte viel bewegung, da geht die heilung schneller,völlig falsch. diesemal lasse ich es langsam angehen. gute besserung reinhard  
  2. Antwort von am 18.08.2009  
  ,

es kann Dir wirklich niemand im Voraus sagen, wie weit Du das Knie mal beugen kannst.
Sei stolz auf die schon erreichten 100.
Allerdings bekomme keinen Schrecken, wenn Du wieder einen Schritt rückwärts machst.
Da Du jetzt anfängst, ohne Gehhilfen zu laufen, wird das Knie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit des öfteren mal dick und macht Probleme.
Das ist aber ganz normal und wenn Du weiterhin regelmässig Deine Übungen machst, dann aber wieder Ruhepausen einlegst, wirst Du bestimmt weitere Erfolge verbuchen können.
Nur damit Du siehst, das jedes Knie anders auf diese OP reagiert: ich habe 2 TEPs, links habe ich eine Beugung von 130, rechts 75.

Also weiter gute Besserung und viel Erfolg.



Gabi
 
  1. Antwort von am 18.08.2009  
 
Du kannst zufrieden sein mit 100 Grad in dieser Zeit. Das Du noch nicht alternierend die Treppe runter kannst, auch das ist normal.
Es braucht sehr viel KG und Geduld!

Habe Knietep im Okt 07 erhalten. Mit Strecken hatte ich nie Probleme. Beim Beugen fehlen mir immer noch 10-15 Grad. Vermutlich werde ich das nie mehr richtig hin bringen.
Kniend Arbeiten geht nicht mehr. Wobei es können sehr wenige mit dem TEP Knien.

Auch in Unebenheiten Laufen macht mir noch heute Probleme. Ansonsten bin ich mit dem Verlauf der OP sehr Zufrieden.
12 bis 18 Monate musst Du schon Rechnen bis alles einigermasen stimmt.

Es kann sein das Du beim nächsten mal KG beim Therapeuten 110 oder 115 Grad hin bringst. Trotz zu Hause üben kommst Du bei der übernächsten KG nur auf 90 Grad.
Mir ist es so ergangen. Hatte 113 Grad. 2 Tage spähter nur 90 Grad. Man regt sich auf und bekommt Angst das man was falsch in der Bewegung oder mit der Belastung gemacht hat.
Oft ist die Ursache das die Muskeln + auch Narben total verkleben. Das muss dann vom Physioterapeuten immer wieder gelöst werden.

Wünsche Dir gute Besserung + Geduld.

Es Grüsst B.

 




ForumNr : 501-3800-Kniegelenk-Prothese - Erfahrungsaustausch : Kniegelenk-Prothese - 155
SID : deutsches-arthrose-forum - 58926 - -



Stand : 28.08.2009 05:57:35
MaschinenArthrose : X651Y20090828055735Z651 - V155


Arthrose





-