Cortisonspritze direkt in das Gelenk



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  18. Eintrag von am 24.12.2012 - Anzahl gelesen : 31  
  Cortisonspritze direkt in das Gelenk  
  0Da ich so schlimme Schmerzen hatte ,habe ich mich im Krankenhaus auch für die Spritze ins Sprunggelenk entschieden, nach dem Spritzen konnte ich für 10-15 Minuten nicht auftreten,sehr unangenehm das spritzen,aber nach 2Stunden waren die Schmerzen total weg,habe dann noch 2weitere bekommen im Abstand von jeweils 1Woche,war dann3Monate Beschwerdefrei,sollte im Dezember wieder kommen weil man diese Therapie noch einmal machen könnte sagte mir die Ärztin,aber bin nicht gegangen,da man mich verunsichert hat wegen der Knochenerweichung bin im Endstadium dVver Arthrose, und denke schon seit einem halben Jahr über ein neues Gelenk nach.Versteifen möchte ich nicht machen lassen ansonsten kommt nur ein künstliches Gelenk in Betracht so sagte die Ärztin.Wie leite ich das am besten alles ein, auf jeden Fall bei einem guten Spezialisten.Schreibt mir mal irgend jemand der das schon hat machen lassen. Danke A.  
  1. Antwort von am 25.12.2012  
  A.,

schau mal im Arthroseforum unter der Rubrik
Spezialisten, Ärzte, Kliniken
Vielleicht ist ja eine gute, empfohlene Klinik in Deiner Nähe dabei. Ich wurde in vor 9 Jahren operiert
( OSG-TEP). Die haben sehr viel Erfahrung, sind aber weit weg.
Die sehr schmerzhaften Spritzen in`s Gelenk hatte ich vor meiner OP nach der Knochenverpflanzung in der Sportklinik auch bekommen. Haben mir über die Zeit bis zur OP geholfen. Auf Dauer ist das jedoch keine Lösung.
Vielleicht kennt Deine Ärztin ja auch eine gute Klinik.
Ich hab damals meine Befunde und Röntgenbilder vorab nach geschickt. Nur dort wollte man die OP nach einer Begutachtung vor Ort noch riskieren, das Gelenk war arg hinüber. Den Werdegang kannst Du auch in meiner Visitenkarte lesen.
Ich würde die OP mit dem TEP jederzeit wieder machen lassen. Nessere Mobilität nach der OP und jahrelanges schmerzfreies, fast normales Laufen. Auch längere Strecken. Rennen geht wegen der zu kurzen Achillissehne ( durch nicht bewegen vor der OP ) geht allerdings nicht.
Versteifen ist meines Erachtens die letzte Lösung.
Es gibt hier Foren mit Disskusionen für Sprunggelenk-prothesen und auch für Versteifen. Natürlich gibt es unterschiedliche Meinungen und Heilungserfolge. Nicht alle OP sind optimal verlaufen.
Falls Du noch was mit KG und Akupunktur lindern kasst, wäre das natürlich besser als jede OP. Das kann aber Deine Ärztin beurteilen.
Wünsche Dir möglichst schmerzfreie und alles Gute.

LG Anne
Schau Dich mal im Forum um.

 




Cortisonspritze direkt in das Gelenk



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -






ForumNr : 501-3800-Cortison - Erfahrungsaustausch : Cortison - 185
SID : deutsches-arthrose-forum - 2324 -


Zugang zum
Deutschen Arthrose Forum



Stand : 25.12.2012 20:06:22
MaschinenArthrose : X18Y20121225200622Z18 - V185


Arthrose





-