Bodybuilding und Kniearthrose



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  2496. Eintrag von am 30.12.2012 - Anzahl gelesen : 37  
  Bodybuilding und Kniearthrose  
  0! Ich habe vor einigen Wochen die Diagnose Retropatellararthrose Grad 3 erhalten. Ich habe mich vor kurzem angemeldet und mich relativ ausgiebig durchs Forum gelesen. Mich scheinen ja schlimme Dinge zu erwarten mit der Arthrose! Oder habe ich noch Chancen das ganze jetzt aufzuhalten? Noch hatte ich keine starken Schmerzen, dafür knirschen meine Knie extrem. Und Treppensteigen und in die Knie gehen und solche Dinge werden immer unangenehmer. Vor ca. 10 Jahren fing es an. Schuld ist wahrscheinlich meine Essstörung, die ich zwischen 18 und 24 hatte. Ich bin jetzt 36. Ich mache Fitnesstraining bzw. Bodybuilding also Muskelaufbautraining und habe Angst, dass dies irgendwann nicht mehr gehen könnte. Dieser Sport ist auch aus psychischen Gründen sehr wichtig für mich. Hat jemand ein ähnliches Problem und macht auch diesen Sport?
und einen guten Rutsch!
 
  3. Antwort von am 31.12.2012  
  ich mache Aquajogging im Hallenbad ca.1STD und fahre soweit
wies noch geht mit dem Fahrad (ca.4km). Da ich vor meiner Infektion, dadurch Knorpelschaden4 im Kniegelenk aktiv Sport getrieben habe, versuche ich einige Übungen weiterhin zu machen. Allerdings richtige Gymnastik 1STD wie früher sind leider nicht mehr zu machen.Mein Orthopäde meint aber gezielte Kniebelastungsübungen ohne Gewichte sind durchaus sinnvoll.Nur Bodybulding kannst du natürlich im Sitzen und gewisse Übungen mit Hanteln machen, aber dabei keine Kniebelastung!
und alles Gute fürs neue Jahr!
 
  2. Antwort von am 31.12.2012  
  A.,

Sport und Bewegung ist bei Arthrose gut, aber du solltes das auf keinen Fall überbelasten, weil du damit die Abnutzung förderst. Frage deinen Orthopäden, der wird dir sagen welchen und wieviel Sport du machen kannst.

C.
 
  1. Antwort von am 31.12.2012  
 
Sport zu machen ist auch noch mit 4.gradiger Arthrose möglich und wichtig: entscheidend ist wohl immer das Mass, also übermässige Belastung ist bei Arthrose kontraproduktiv.
Wenn du Geld übrig hast, könnten Injektionen mit Hyaluron Produkten hilfreich sein. Könnte durchaus auch die Knirschgeräusche etwas reduzieren.
Mit den 'schlimmen Dingen' find ich relativ, denn gehen wir mal 50-100 Jahre zurück, war die Behandlung nicht so nachhaltig und man hatte als Mensch 'ausgedient' und hatte wohl meistens nur Hausmittel zur Verfügung: dagegen sehe ich uns Arthrose Patient zur Zeit recht gut versorgt, auch präventiv. Allein die Entwicklung der Medikamente ist ja erst im vergangenen Jahrhundert richtig erfolgreich verlaufen. Von Gelenkersatz ganz zu schweigen, ich sehe das also eher positiv.
Also bitte nicht runterziehen lassen, von dem was du hier so zu lesen bekommst. Wenn du einen guten Arzt und ein gutes Körpergefühl hast, würde ich recht locker bleiben.
und alles Gute für das Neue Jahr!
 




Bodybuilding und Kniearthrose



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -






ForumNr : 501-g30-0000-630-0000-grp00000-1001 - Kniegelenksarthrose - Fragen, Antworten, Erfahrungen - 185
SID : deutsches-arthrose-forum - 133035 -


Zugang zum
Deutschen Arthrose Forum



Stand : 31.12.2012 18:42:02
MaschinenArthrose : X2496Y20121231184202Z2496 - V185


Arthrose





-