Nach 1 1-/2 Jahren immer noch Probleme mit dem Knie



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  1228. Eintrag von am 28.01.2018 - Anzahl gelesen : 46  
  Nach 1 1-/2 Jahren immer noch Probleme mit dem Knie  
  0 wende mich heute mit folgendem Problem an Euch. Im Juni 2016 habe ich rechts eine Knietep erhalten. Nach anfänglich starken Beschwerden ging es dann ganz gut aufwärts, Beugung bei 120 Grad, Streckung fast normal, Schmerzen immer weniger. Im Oktober 2016 plötzlich starke Schmerzen im Oberschenkel, die so stark waren, dass ich kaum noch gehen konnte, auch nicht mit Gehstützen. Angeblich kamen die Beschwerden von der Hüfte, die auch nicht ganz jung ist. Ich bin inzwischen 65 Jahre, habe seit 2009 links eine Hüfttep und zusätzliche rheumatoide Arthritis. Habe daher die knieop von einem orthopädischen Rheumatologen durchführen lassen.

Bis heute habe ich Probleme mit dem operierten Knie, kann es nicht belasten und laufe immer noch an Gehstützen. Inzwischen gehe ich kaum noch raus, da es einfach zu anstrengend ist. Ich habe ständig das Gefühl, dass das Knie 'voll' ist, der Inhalt zu gross für mein Knie. Laut Aussage verschiedener Orthopäden sitzt das Gelenk richtig, es wäre alles in Ordnung und meine Beschwerden kämen von der Hüfte. Jetzt soll eine Hüfttep gemacht werden, aber irgendetwas in mir scheut sich vor der Operation . Ich habe das Gefühl, es kommt vom Knie, aber niemand geht drauf ein. Die Hüfte tut nämlich so gut wie gar nicht weh, habe da schon anderes erlebt.

Kennt jemand von Euch auch dieses Gefühl der 'Überfüllung' im Knie? Schmerzen sind erträglich, aber das Bein ist nicht belastbar . Was kann ich noch tun, damit ich ernstgenommen werde. Möchte nicht umsonst auch noch die Hüfte operieren lassen.

Vielen Dank im Voraus.
, A.
 
  3. Antwort von am 11.02.2018  
  A.,
Ich hatte selber sehr grosse Knie Probleme , mittlerweile habe ich Links meine vierte Knieprothse.kann das alles gar nicht schreiben was ich alles erlebt habe. Von nicht richtig eingebaut bis hin zu drei MSR Keime,und so weiter bis Ich nach gefahren bin. Ich würde Dir raten einen Termin in der Helios zumachen. Seitdem ich mein neues kniegelenk bekommen habe , kann wieder Fahrrad fahren bin schmerz frei was super ist ich habe ein neues Lebensgefühl bekommen.
Ich wünsche dir alles gute und viel Erfolg
H. -
 
  2. Antwort von am 29.01.2018  
  Liebe B.,

Vielen Dank für den Hinweis auf einen Osteopathen. Werde diesen Tip verfolgen, ich möchte doch einfach wieder laufen können.

Dir auch alles Gute und
 
  1. Antwort von am 29.01.2018  
  A.,

die Beschwerden vom Knie hängen oftmals mit der Hüfte zusammen.

Auch ich kenne das Druckgefühl nach meiner Knie-TEP. Mit kühlen Quarkwickeln konnte ich die Schwellungen aus dem Knie ziehen und danach ging es wieder aufwärts.

Vorsicht: wenn der Quarkwickel antrocknet muss er sofort entfernt werden, da ein warmer Quarkwickel zu Entzündungen führen kann!!!

Mein Rat: gehe zu einem Osteopathen für Gelenke. Es muss nicht unbedingt am Knie oder der Hüfte liegen.
Nach meiner Hüft-TEP Operation machte mein Osteopathe eine Bauchmuskulatur Behandlung und lockerte dabei meine Muskulatur am Oberschenkel und der Leiste. Seitdem sind die Schmerzen viel weniger geworden.

Bitte gehe zur ärztlichen Untersuchung zu einem Rheumatologen/Orthopäden.

Bevor man zu einer Operation geht, sollte man davor erst alle Behandlungen versuchen um eine TEP umgehen zu können.

Ich wünsche dir alles Gute
von B.

 




Nach 1 1-/2 Jahren immer noch Probleme mit dem Knie



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -






ForumNr : 501-3800-Kniegelenk-Prothese - Erfahrungsaustausch : Kniegelenk-Prothese - 194
SID : deutsches-arthrose-forum - 94911 -


Zugang zum
Deutschen Arthrose Forum



Stand : 11.02.2018 13:11:29
MaschinenArthrose : X1228Y20180211131129Z1228 - V194


Arthrose





-