Gelenkübergreifender Stiefel bei OSG Arthrose



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  729. Eintrag von am 04.11.2017 - Anzahl gelesen : 111  
  Gelenkübergreifender Stiefel bei OSG Arthrose  
  0Ich hatte vor gut 20 Jahren einen Unfall, bei den das Sprunggelenk stark beschädigt wurde. Knochen und Bänder konnten wiederhergestellt werden, aber es ist ein Knorpelschaden zurrückgeblieben.
Inzwischen ist das OSG 'hin'. Wenn ich es nicht bewege (z.B. beim Radfahren) habe ich keine Schmerzen aber gehen ist nur für einige 100 Meter schmerzfrei.
Mein Orthopäde bietet mir entweder einen gelenkübergreifenden Stiefel um das Gelenk möglichst ruhig zu stellen oder eine operative Versteifung an.
Hat jemand Erfahrung mit so einem Stiefel?
 
  4. Antwort von am 04.06.2018  
  ich konnte jetzt einige Wochen den Stiefel ausprobieren. Zunächst die Vorteile: Ich kann mit den Stiefel deutlich länger laufen und auch das Stehen und Sitzen ist angenehmer.
Die Nachteile sind, dass man nicht wie sonst mit dem Vorfuss auftreten und dann abrollen kann, sondern einen eher stampfenden Gang hat. Das Anziehen des Stiefels dauert recht lange und man ist auf passende Schuhe festgelegt. Ein Wechsel ist daher Unterwegs recht mühsam.
Wenn man vor der Entscheidung steht, Gelenk oder Versteifung kann man mit dem Stiefel ausprobiern, wie sich die Versteifung anfühlt.
Sollte ich mich einmal entscheiden müssen, würde ich ein Gelenk nehmen.
Freundliche ,
A.
 
  3. Antwort von am 20.03.2018  
 
Hatte ich auch schon mal überlegt... wäre super wenn du mal darüber berichten könntest, wenn du den Innenschuh mal ausprobiert hast.
 
  2. Antwort von am 07.03.2018  
 
vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mich von einem Orthopädieschuhmacher beraten lassen. Er hat mir zu einem Innenstiefel, der das Sprunggelenk versteift, geraten. Nach einigen Wochen Wartezeit ist der jetzt von der Krankenkasse genehmigt und in Arbeit. Ich werde hier berichten, wenn ich erste Erfahrungen damit sammeln konnte.
Freundliche ,
A.
 
  1. Antwort von am 06.03.2018  
  Ich habe fast genau die gleiche Vorgeschichte wie du... Unfall vor mehr als 20 Jahren, jedoch keine OP, nur 6 Wochen Gips, jetzt starke Arthrose OSG. Ich kann an manchen Tagen kaum laufen, dann gibts wieder gute Tage wo viel geht. Aber jetzt zu deiner Frage...
Mein Orthopäde würden mir auch sofort einen gelenkübergreifenen Schuh verordnen bzw. die Versteifung des Gelenkes. Kann mich mit beidem noch nicht so recht anfreunden.
Ich habe mir 2 Paar Bergschuhe gekauft mit denen ich ganz gut zurecht komme, wenn ich mal länger auf den Füssen sein muss. Zu den Bergschuhen... es sind richtig steife Stiefel die übers OSG gehen. Also nicht solche leichten Trekking Schuhe. Da ist das Gelenk so gut wie steif und auch die Arollbewegung ähnelt einer Abrollhilfe am Schuh...
Probiere es doch einfach mal aus... In einem guten Berg Geschäft bekommst du bestimmt was.
...
 




Gelenkübergreifender Stiefel bei OSG Arthrose



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -






ForumNr : 501-g30-0000-620-0000-grp00000-1001 - Sprunggelenksarthrose - Fragen, Antworten, Erfahrungen - 194
SID : deutsches-arthrose-forum - 88602 -


Zugang zum
Deutschen Arthrose Forum



Stand : 04.06.2018 13:00:06
MaschinenArthrose : X729Y20180604130006Z729 - V194


Arthrose





-